Ist es ein Papier...

oder doch nicht?

Auf alle Fälle ist es ein Material, dass sich hervorragend bearbeiten lässt!

Tyvek!

Ihr alle hattet davon einen Bogen in der Kreativbox ;)

Es ist das 'Papier', dass sich ein bisschen wie Stoff anfühlt!


Das Papier kann

genäht,
bestempelt,
gecrascht,
gestanzt,
geprägt,
...
werden:)

genäht


gecrasht
 
 
geprägt
 
 
gestanzt
 

 bestempelt
 

Bei der Auswahl des Stempelkissen, muss man bedenken, dass das Papier die Farbe aufsaugt. Es wird immer eine leichte Verwaschung an den Rändern entstehen können.

Die besten Ergebnisse erziele ich mit den Distress Oxides oder den Versafine Claire.

Derjenige, der den verwaschenen Effekt möchte, sollte zu den Farben von Ch. Pooler greifen.

Tipp: wirklich ausprobieren ;)

***

UND

ihr könnt auf dem Papier auch richtig matschen!

ABER

Schritt für Schritt:

 zunächst reibe ich die Stempelkissen in der gewünschten Farbkombi auf dem Papier ab.


 Wasser... ist das Geheimnis... draufsprühen!
Die Farben lösen sich und vermischen sich untereinander...,
je nachdem, wie ihr jetzt sprüht...
verstärkt sich der Effekt oder auch nicht :)

Damit alles ein bisschen bunter wird, oder spannender aussieht, setze ich Farbakzente!

so sieht es jetzt aus :)

und so,
wenn es fast trocken ist:

Also, nun ich hatte die Chance zu spät zu posten,
oder den nassen Fleck zu lassen :)

Da das Papier nicht nur ein Papier ist!
 
NIE trocken fönen, dann schrumpelt es ;(

aber ganz trocken ... sieht es einfach nur schön aus...
wie SEIDE :)


***


mit diesen Farben arbeite ich besonders gerne,
wenn ich ein TyvekPapier bearbeite:

und diese Hilfsmittel brauche ich :)



***


und was kann man dann mit dem fertigen Papier machen :)
 
Buttons gefertigt!





 
 

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

© Alexandra Renke

This site uses cookies from Google to deliver its services - Click here for information.

Professional Blog Designs by pipdig